ALLI FÜR DÄ FCZ  – jetzt erscht rächt

FC Zürich

ULI Forte - UEFA Pro Lizensierter Fußball-Trainer

Uli Forte bei den Young Boys Bern

Juli 2013 - August 2015

Im Juli 2013 beginnt Uli Forte ein neues Abenteuer beim BSC Young Boys, dem Club aus der schweizer Hauptstadt Bern. Die Mannschaft hat eine katastrophale Saison hinter sich mit einem siebten Platz in der Zehner-Liga Super League. Im ersten Jahr führt Uli Forte das Team auf den dritten Schlussrang, was die Teilnahme an der dritten Qualifikationsrunde der Europa League 2014/15 ermöglicht. In den zwei Qualifikationsrunden (3. Qualifikationsrunde & Play Off) setzt sich die Mannschaft souverän durch und stößt in die Gruppenphase der Europa League 2014/15. Die Auslosung in Monte Carlo bringt dem BSC Young Boys klingende Namen in der Gruppenphase, u. z. den SSC Neapel, Sparta Prag und Slovan Bratislava. Das Team übersteht die Gruppenphase mit zwölf Punkten (vier Siege und zwei Niederlagen) als Zweitplatzierter hinter dem SSC Neapel und stößt somit in die 1/16-Finals der Europa League vor. Ein sehr wichtiger Sieg für die 1/16-Final, gelingt dem BSC Young Boys zuhause im Stade de Suisse gegen den SSC Neapel von Rafa Benitez. Der FC Everton von Roberto Martinez und Romelu Lukaku aus der Premier League ist dann leider die Endstation der interessanten Europa League-Kampagne. Auch hier in Bern gelingt es Uli Forte, (…) einige junge und talentierte Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in die erste Mannschaft zu integrieren. Namen wie Yvon Mvogo, Florent Hadergjonaj, Grégory Wüthrich und Leonardo Bertone sind heute wichtige Teamstützen für den BSC. Michael Frey spielt heute beim OSC Lille in der Ligue 1, wie auch Josef Martinez beim AC Turin in der Serie A. Auch hier beim BSC gewinnt Uli Forte zum zweiten Mal (nach dem Erfolg mit Grasshopper Club) die „U21-Trophy“ der Super League für die jüngste Mannschaft der Saison 2014/15. Trotz der vielen jungen Spieler resultiert am Schluss dieser Saison der Vizemeister-Titel hinter dem Serienmeister FC Basel. Dieser zweite Schlussrang gewährt dem BSC Young Boys Bern die Teilnahme an der dritten Qualifikationsrunde der Champions League 2015/16. Leider begräbt die erste Paarung gegen die AS Monaco von Leonardo Jardim jegliche Champions League-Träume und bedeutet zugleich auch das Ende der Ära Uli Forte beim BSC Young Boys Bern. Der Verein entlässt Uli Forte nach drei Spielen der Super League (drei Unentschieden) und der verlorenen Qualifikationsrunde zur Champions League gegen die AS Monaco.